On my way to the stars

July 17th, 2009

Ha, ich fliege zum Mars. Jedenfalls als Datensatz auf einer Speicherkarte. Aber dafür gibt es ein cooles Zertifikat:

certificate

via MCWinkel – Direktlink zur NASA

Eigentlich könnten wir doch gleich ein Telefonbuch hochschicken für eventuelle Rückruf.

Spektakulär

July 17th, 2009

ROOF4 – Embed entfernt wegen potentieller Urheberrecht-Problematik

Spektakulär sind viele Panoramen auf 360cities.net. Aber manche haben auch noch das gewisse Etwas.

Making of

July 16th, 2009

Öhm, irgendwie hat das doch recht stark bearbeitete Bild vom Ihmezentrum auf mittlerweile mehrere Leute den Eindruck gemacht, als sähe das wirklich so aus. Es sieht zwar schlimm aus hier, aber nicht so. Also hier mal das Bild in der jetzigen Form, diesmal auch vergrösserbar:

iz1507 1000

Und zum Vergleich hier mal das Foto, aus dem es entstanden ist:

DSCF9421 1000

Wie gesagt, hübsch ist es nicht, aber zumindest nicht als könnte hier Terminator 5 gedreht werden. Wer ausserdem schonmal bei mir gewesen ist hätte feststellen können, dass ich den Teil, in dem ich wohne, entfernt habe. Und ich schreibe hier nicht aus rauchenden Trümmern. Das Ganze habe ich an einem Freitag Abend innerhalb von ca. 2,5 Stunden in einem Anflug von Langeweile gebastelt. Ist deshalb auch nicht perfekt – aber auch noch nicht fertig.

Weisheit des Tages

July 16th, 2009

We live all there is to live – be it pleasure, be it sorrow.

Gewittersequenz

July 14th, 2009

2009-07-14 222114 filtered

2009-07-14 222221 filtered2009-07-14 222140 filtered2009-07-14 222205 filtered2009-07-14 222212 filtered2009-07-14 222134 filtered2009-07-14 222157 filtered 2009-07-14 222123 filtered

Gemälde abzugeben

July 14th, 2009

2030048bJoseph Mallord William Turner 012
Links: Paul Cézanne: Kastanienbäume und Wirtschaftsgebäude des Jas de Bouffan.

Rechts: Joseph Mallord William Turner: The Burning of the Houses of Lords and Commons

Beide sind recht gross, etwa 150cm breit und ca 120cm hoch. Druck erfolgte auf Leinwand mittels eines Inkjetdruckers (Epson Stylus Pro 11880 um genau zu sein), die Qualität des Druckes ist super, hab’ ich ja auch gemacht. Die Dinger sind nicht gerahmt, empfehlenswert ist ein Aufziehen auf Holz.

Und das Beste: Gibt es gratis. Wer eines oder beide haben will, braucht nur Bescheid sagen.

“Ach du grüne Neune” trifft es nicht ganz

July 14th, 2009

useless Ach herrjeh. Aber ich muss ja sagen, dass es mich im Nachhinein wundert, dass da nicht schon vorher jemand drauf gekommen ist. Das Keyboard for Blondes ist schon recht beeindruckend mit “Ooops” anstatt Backspace und dem vielgesuchten “Any Key” bietet es nun endlich die Übersicht die man braucht, wenn es nicht nur strohfarbig auf dem Kopf zugeht, sondern auch die Inneneinrichtung desselben einem Schlafzimmer im Heuhotel gleicht.

Und hier nochmal in voller Schönheit:

Keyboard for Blondes pic

Ausgegraben

July 13th, 2009

Vor genau 9 Jahren (interessanterweise sogar auf den Tag) begann ich anscheinend mit meinem ersten Blog. Damals war ich arbeitenderweise auf der Expo 2000 in Hannover, der eine oder andere wird sich vielleicht noch erinnern. Und irgendwann habe ich angefangen, einige Begebenheiten aufzuschreiben und in Form einer Webseite zu veröffentlichen. Hauptsächlich diente diese zur Belustigung der Kollegen und deshalb ist vielleicht einiges nur für den Insider verständlich.

Nichtsdestotrotz: Hier habe ich es wieder online gestellt.

Und hier mal ein Vergleich damals und heute. Links der niederländische Pavillon 2000 und rechts 2008

pavillon nl

(bild rechts aus Wikimedia, Lizenz: PD)

Was vom Wochenende übrig bleibt…

July 12th, 2009

Party

Der Nerd, das unbekannte Wesen

July 11th, 2009

Nachdem mir von der synchronisierten Fassung von The Big Bang Theory nicht mal übel geworden ist (tatsächlich finde ich die sogar recht gelungen) und HIER letztens mal eine Diskussion zum Thema Nerdtum stattfand, muss ich auch mal ein wenig Senf dazu abgeben.

Um als Nerd durchzugehen braucht man mindestens ein Besitztum dieser Kategorie, vorher hat man vielleicht einen leicht geekigen Touch, aber das ist nichts ernsthaftes und heilbar:

Weiter nach dem “Klick” »